Manchmal ist mir doch das Glück hold!!
Wie würde es Ihnen ergehen, stünde plötzlich ein defekter - aber optisch noch ansprechender - Thorens TD124 Mk 1 vor Ihnen mit dem Kommentar: ".... den hatte mein 79 jähriger Papa noch über, aber der läuft nicht mehr. Sie können das doch, viel Spass damit."

So geschehen letzte Woche!

 DSC0321TD124 MK1

Als ich den etwas mitleidig ausschauenden Spieler sah, war es bereits passiert: unsterblich verliebt.

 DSC0326TD124 MK1

Den Tonarm musste ich erst mal recherchieren. Ein Thorens BTD-12S noch mit Original Shure System, einfach ein "echter" TD 124...... Der Arm gilt als Vorläufer der berühmten EMT Arme. Dazu später mehr.

Natürlich hatte ich reichlich Erfahrung mit dem TD124 Mk2 und traute mich deshalb an dieses Mammutprojekt.

Was war nun die Ausgangslage nach dem ersten Check:

- der Spieler lief nicht
- die Zarge war ziemlich herunter, Zahn der Zeit
- gerissener Motorelko
- viel Korrosion an Schrauben und Metall
- Motor E50 Mk 1
- verschmutzen Innenleben
- Reibrad glücklicherweise in 0-Position geparkt
- alte Kabel
- "hängendes" Gegengewicht
- defekter Federmechanismus der Auflagekraft

 DSC0408TD124 MK1

Nach kurzer Überlegung war klar:
das wird eine Totalrevision mit Zerlegen bis in die letzte Schraube - aber mit dem Ziel: alles bleibt Original!!

Im Folgenden werde ich in einzelnen Schritten den Wiederaufbau des Spielers und des famosen Tonarms beschreiben........

Auf jedem Fall steht am Ende ein fast neuwertiger TD 124 aus meinem Geburtsjahr, der nun wieder fabelhaft läuft!!

 DSC0393TD124 MK1

1. Zarge und Tonarmbrett / Wiederaufbereitung schwarz

2. Reinigen und Aufarbeiten aller sichtbaren Teile

3. Motorrevision E50 Mk1

4. Revision Pulley - Stufenrad - Reibrad - Wirbelstrombremse

5- Revison elektrischer Art

6. Zerlegen des Thorens BTD-12S

7. Tausch der headshell-Fassung

8. Reparatur der Gegengewicht Aufhängung

9. Neue Innenverkabelung

10. Wiederaufbau des Armes

11. Wiederaufbau des Spielers und Fazit

...los gehts!!

Dortmund 01.07.2018