Summierer – von Cinch nach Symmetrisch

EL3N DSC8930

…..kennen Sie auch das Problem, dass für eine Audiokomponente mit unsymmetrischem Ausgang nicht genug Platz in der Anlage ist und weiter entfernt aufgestellt werden muss?

Cinch Kabel sollten zur Vermeidung von Signaleinbußen nicht länger als 1,5 Meter sein. Vorteilhafter ist die dem Studiostandard ausgeliehene symmetrische Verbindung von Signalquellen.EL3N DSC8930 Ohne Signalverlust können dutzende von Meter überbrückt werden.

So war die Grundidee geboren. In Anlehnung an die aktive Frequenzweiche von R. Stens sollten Operationsverstärker (DRV134-INA134) zum Einsatz kommen.

Grunsätzlich wird von Cinch Ausgang auf XLR-Ausgang summiert (Signalwiedergabe) oder von XLR-Eingang auf Cinch (Signalaufnahme) summiert.

Um das Konzept modular zu halten sind die Summierer nach Wiedergabe/ Aufnahme konzipiert. Als Stromversorgung kommt das Dual-Mono-Prinzip aus der aktiven Frequenzweiche zum Einsatz.

 

Die Schaltungen wurden mit der Nonprofit Verison von Eagle erstellt.

Das Isolationsfräsen der Platinen erfolgte mit einer Stepcraft 420/2.

EL3N DSC8979

EL3N DSC8967

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entgegen langläufiger Meinung sind diese “Hobbyfräsen” bei sorgfältiger Einstellung und Wartung in der Lage sehr präzise und reproduzierbare Ergebnisse zu liefern. So ist der gesamte Summierer auf der Stepcraft bearbeitet worden.

EL3N DSC8990

EL3N DSC8963

Kleine Fehler enstanden nicht in der Maschine sondern im Kopf vor der Maschine!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die fertige Platine des Netzteils………

 

EL3N DSC8923

EL3N DSC8939

 

 

 

 

 

 

 

 

 Gravierstichel in Aktion…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die fertige Netzplatine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unten rechts leigt das Eingangsmodul links daneben das Ausgangsmodul. Die Stromversorgung erfolgt über das gedrehte Mehrfachkabel.

EL3N DSC8940

 

Der fertige Aufbau: an der Rückseite fehlt noch der Kaltgeräte Stecker.

Schön zu sehen ist der Einbau der Module, sodass nach Bedarf bestückt werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

EL3N DSC8942

 

An der Front werden die Module optisch signalisiert (rote LED entspricht Aufnahmemodul grüne LED Wiedergabemodul).

Die LED’s wurden in eine eigens konstruierte Platine inklusive Pfostenstecker und Widerständen verlötet (auch hier modulares Konzept).

 

 

 

 

 

 

EL3N DSC8954

 

Die Betriebsanzeige mit Logo.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EL3N DSC8956

Noch ein paar Worte zum Klang:

Das Ergebnis ist perfekt,

DRV und INA rauschen kaum.

Die Verstärkung ist super.

Auch mit 25m XLR-Verbindung kann ich keine Klang oder Signaleinbuße feststellen. Die Eigenentwicklung hat riesig Spaß gemacht.

Danke an Ralph für die vorraus gegangene Diskussion.

 

Fotos by Levi Stute

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar