XONO – mit umschaltbaren Schneidkennlienien, Servo und koppelkondensatorfrei

Eine lange Überschrift signalisiert ein grösseres Projekt. Die XONO ist als Phonovorverstärker hervorragend beleumundet, warum also eine nochmals überarbeitete und neu designte Phonovorstufe ( XONO 2019 )?

Da gibt es gleich mehrere Gründe:
– die knapp gewordenen Halbleiter (2SK170) des ursprünglichen Konzeptes wurden durch moderne Typen ersetzt, die heute problemlos verfügbar sind
– die “Neue” kann ohne Koppelkondesatoren laufen, was einen nicht zu unterschätzenden klanglichen Vorteil bedeutet (Stichwort Servo)
es sind bis zu 5 Enzerrkennlinien schalt- bzw. wählbar (RIAA, Teldec(DGG), Columbia, Decca, Emi)
– es ist eine “fernbedienbare Version

Meines Erachtens ein Alleinstellungsmerkmal, was sie von vielen am Markt befindlichen Geräten abhebt. Und wie fast immer, steckt die Überraschung bei den Konzepten von R.Stens im Detail. Aber dazu später……..

Nachfolgend werde ich in lockerer Reihenfolge den Aufbau dieser “XONO2019” von Ralph Stens beschreiben.
Ralph hat über Jahre erfolgreich Platinen zum Selbstbau vertrieben, und wird auch dieses Modell der DIY-Szene anbieten können.
Da die ersten Platinen der XONO 2019 in der kommenden Woche zur Auslieferung zur Verfügung stehen, habe ich das Privileg, mich als einer der ersten an den Nachbau wagen zu dürfen.

Platinenmaterial vom Feinsten . sowohl das Layout als auch die technische Fertigung

Den Aufbau-Fortschritt werde ich dokumentieren und hier nach und nach veröffentlichen.
Genaueres ist natürlich auf Ralphs homepage nachlesbar – aber so viel sei versprochen:
der klangliche Sprung von der XONO zur XONO2019 ist grösser, als der Name es vermuten liesse.

Es steckt ein modifiziertes Konzept hinter der Urspungsschaltung, die z.B. einen koppelkondensatorfreien Betrieb ermöglicht.

Zusätzlich wird der Netzteilaufwand erheblich höher betrieben, was der XONO2019 offensichtlich gut tut. An keiner Stelle der Audiokette erfolgt eine höhere Verstärkung, als in einer Phonovorstufe. Entsprechend werden natürlich auch Störsignale verstärkt.
Bei der Weiterentwicklung ist grosser Wert auf “Entstörung” gelegt worden.
So kommen 220AC-DC Filter, Snubber Netzwerke und einige andere Massnahmen zum Zug, die eine auf Anhieb rausch- und brummfreie, excellent verstärkende Phonostufe bedeuten.

Nach 1 Woche intensiven Hörens kann ich heute (7.10.2020) sagen:
es gibt kein “zurück”.
Die SXONO als bisherige Referenz und die EMT139 als Röhrenkonkurrent müssen sich geschlagen geben .

In insgesamt 7 Folgebeiträgen schildere ich den Aufbau, einige Stolperfallen und schliesslich das Ergebnis inclusive klanglicher Beurteilung.

Und hier geht es zum Teil 1 des Aufbau’s der Vollversion mit Servoregler

Visited 337 times, 1 visit(s) today