Ultraschallreinigung – Aufsatz für Industrie/Medizin-Geräte

In Ergänzung zur Punktsaugerwaschmaschine stelle ich hier einen einfach zu erstellenden “Bausatz” vor, mit dem gängige US-Maschinen in Plattenreinigungsmaschinen (in meinem Fall eine EMAG Emmi ®) verwandelt werden können, die mit dem Prinzip der Ultraschallreinigung arbeiten.

Vorab einige Grundsatzbemerkungen:
Schmutz und Staub sowie evtl. Nikotin und Fettreste lagern sich tief in der Plattenrille ab, und sind mit den gängigen Verfahren mechanisch nur aufwändig bis gar nicht zu entfernen.
– anders mit der Ultraschallmaschine:
durch die mechanische Energie lösen sich diese Partikel gut von der Platte ab. werden sie anschliessend vernünftig abgesaugt( die Platten), steht einem uneingeschränkten Hörgenuss nichts im weg
– die Temperatur des US-Bades sollte 30 Grad nicht überschreiten
– die Reinigungsdauer sollte m.E. 30-60 Sekunden nicht überschreiten, da es sonst zu Verwölbungen und Verziehungen des Vinyls kommen kann.

Was brauchen wir für den Bausatz (Kosten ca. 60 Euro)?

– 4 eigens gefräste Aluminium Elemente in 3mm Stärke (z.B. Schaeffer/Berlin)
easy Systemprofile, um einen stabilen Rahmen zu schaffen
2 Kugellager von SKF
– einen langsam drehenden DC Motor (Pollin)
– einen stepdownwandler, um die Drehzahl des Motors zu regulieren (z.B. Eckstein Komponenten)
– einen Klauenkupplung 6/6mm
– eine POM Rolle
– 2 POM Scheiben mit Moosgummi beschichtet und eingelassenen Neodym-Magneten
– diverse Kleinteile, Abstandhalter, Schrauben
– 5V Steckernetzteil (Reichelt)

Ziel:

  • eine Platte sollte problemlos aufgenommen, gereinigt und wieder entnommen werden
  • der Aufsatz sollte abnehmbar sein, um die US Maschine auch “normal” nutzen zu können
  • die Drehgeschwindigkeit sollte anpassbar sein
  • elektrische Sicherheit gewährleistet
  • keinerlei Umbau an der eigentlichen Ultraschallmaschine

Hier die praktische Umsetzung anhand von Bildern erläutert:

Tragendes Element ist eine Deckplatte, die exakt dem Ausschnitt der US Maschine entspricht.

Unter der Deckplatte (hier zu Demozwecken als kleines Reststück) wird das easysystemprofil befestigt, was umlaufend den Seitenteilen Aufnahme und Stabilität verleiht.

Das hintere Seitenteil trägt 2 Kugellager aussen, in denen sich auf einer POM Rolle gelagert die Plattenachse dreht.


Das vordere Seitenteil besteht aus 2 Elementen. Das am easy-Systemprofil befestigte Element hat die tragende Funktion und einen Ausschnitt für die Aufnahme der Klauenkupplung, in die die Achse “gesteckt” wird.

…. mit etwas Abstand wird auf einem zweiten Aluteil der Motor adaptiert und die Minielektronik angebracht.


Unter der Spritzschutzabdeckung sitzt ein Stepdownwandler, der einmalig auf die gewünschte Geschwindigkeit eingestellt wird.

Hier noch der Blick von der Seite:

Über einen Hohlstecker wird die Elektronik/Motor mit 5V DC versorgt. Die Geschwindigkeit des Motors ist damit zwischen 2U/min bis zu 20U/min einstellbar und es ist ein gefahrloses Arbeiten möglich.

Der praktische Vorgang sieht dann so aus, dass die Achse mit einem fix montierten POM-Teil in Grösse des Plattenlabels aus der Kupplung entnommen wird, die Platte wird aufgesteckt, ein magnetisch fixiertes POM Gegenstück “klemmt” die Platte, und die Achse wird wieder in die Klauenkupplung positioniert.
Auf der Gegenseite wird die POM Rolle so aufgesteckt, dass sie leichtfüssig auf den Kugellagern läuft.
Abschliessend den Motor über einen kleinen Schalter einschalten, Platte etwas einweichen, nach weiteren 30-60 Sekunden US-Reinigung entnehmen und auf dem Punktsauger trockensaugen.
Das ist m.E. der Schlüssel zum Erfolg. Es wird auf Trockenblasen verzichtet und stattdessen die Reinigungsflüssigkeit inclusive gelöster Dreckpartikel radikal entfernt.

Das ermöglicht DIE PERFEKTE PLATTENREINIGUNG!!

Zitat eines Freundes:

……..das war ein schöner Nachmittag, gestern.
Ich habe heute noch gewaschen und gehört. Ich kann Dir sagen, dass ich noch nie mit so sauberen Platten Musik gehört habe. Das ist einfach nur schön.
Nochmals vielen Dank für Deine Arbeit

Kleiner Nebeneffekt: der Orginaldeckel der Maschine kann wieder aufgelegt werden, so dass die Verdunstungsverluste minimiert sind…..

Bezugsquellen:
- Motor -> pollin.de
- stepdownwandler eckstein-komponenten.de
- Kugellager SKF -> ebay
- Klauenkupplung -> ebay
- Aluminiumblech -> Metallhandel Ehrnsberger
- Profile -> easy Systemprofil (i-Profil 20mm mit Eckverbinder)
- POM -> ebay
- Edelstahlschrauben -> ebay

DXF und Schaeffer Fräsdaten Dateien der Aluminiumteile für die Elma US Maschine als .zip Datei bei mailanfrage (Impressum).