V69a – Wiederaufbau – Fazit und Dankeschön

V69 fertig DSC9648

… ohne Schweiss keinen Preis, sagt das alte deutsche Sprichwort.

Geschwitzt habe ich nicht nur beim Gewicht des Boliden sondern auch bei der Vorstellung und Warnung mit 420 Volt herumzuhampeln.

Hier ist ausserordentlich vorsichtiges und akribisches Arbeiten vonnöten.

Geschwitzt habe ich auch über völlig unbekannten und neuen Schaltungskonzepten und Röhrentypen.

V69 fertig DSC9648

Ohne die tatkräftige Unterstützung meiner Audiofreunde wäre dieses Projekt vermutlich nicht so gelungen.

Mein besonderer Dank gilt:

Björn J./HH für die Ermutigung und tatkräftige telefonische Unterstützung sowie die Ideen zum Neu-Aufbau !!!!! Björn, Du hast mich sehr inspiriert!!

G.W./Hessen für praktische Hinweise des alten Hasen und das fortwährende Anfeuern

Michael/Niedersachsen: für die anhaltende Begeisterung für das Projekt, die Tips zum Profilsystem und den munteren Austausch

Ralph S/NRW: für die konstruktive Kritik zu Platinenentwürfen, insbesondere wenn es um Sicherheitsaspekte geht und die Begeisterung für die Quads, die auch mal an Röhren laufen dürfen, okay?

Ein paar Worte zu den “erreichten Werten”:

In Abgleichung mit den Original-Stromlaufplänen von Telefunken liessen sich durch Reihen/ und oder Parallelschaltung alle Widerstandwerte und Kondesatorwerte rekonstruieren.

In der Folge lagen abschliessend ALLE Werte so, wie im Plan des Originals vorgegeben.

– 69mA Strom durch die Endröhren

– 412 Volt Betriebsspannung

– Frequenzgang und Klirrfaktor wie vorgegeben / einstellbar (K-Kurven)

V69 fertig DSC9678

Ein bisschen was zum Klang (das ist allerdings subjektiv):

1. die Stufe ist absolut brumm- und RAUSCHFREI (hatte ich noch nie bei Röhren)

2. die Musik kommt mit Punch

3. das Klangbild ist harmonisch und musikalisch

4. die V69a knickt auch bei einer stacked Version meiner Quads nicht ein, obwohl sie bekanntermassen impedanzkritisch sind

Es hat sich also gelohnt, dieses Mammutprojekt. Die Stunden habe ich nicht gezählt, auch nicht die Meter an Lot oder die Zahl der geschafften Fräser, aber das Ergebnis ist es alle Mal Wert:

V69 fertig DSC9680

Ein Stück deutscher Verstärkergeschichte und ein toller Studioverstärker aus NWDR Zeiten zu neuem Leben erweckt.

Die V69a -eine Legende lebt!!

V69 fertig DSC9677

Dortmund, 26.4.2017

Herkunft: ebay Kleinanzeigen – Dortmund
Ersatzteile: Reichelt Elektronik und tubetown
Fräse: Stepcraft 420/2
Systemprofile: Easy-Systemprofile
Ersatzröhren: ebay und Konsorten
Aufbau-Idee: Björn J. /HH

Nachtrag: wenn das Gehäuse komplett fertig ist (heute warte ich noch auf Material) folgen letzte Bilder

Schreibe einen Kommentar