Service grossgeschrieben – Revox-online – Thomas Schröder

revox-online Upgant Schröder

Die Hifiszene ist nun nicht unbedingt als grosse Serviceszene bekannt – eher als Servicewüste. Aber es gibt Ausnahmen!!
So z.B. der Revox Spezialist Thomas Schröder aus Upgant mit seinem Unternehmen “revox-online.de“!
Die etwas längere Geschichte schreibe ich hier, weil es einfach aussergewöhnlich ist, was ich mit Herrn Schröder und seinen Mitarbeiterinnen/-ern erlebt habe.

Doch der Reihe nach…..
Im Rahmen der Revox Restaurationreihe hatte ich einen “alten” B225 CD Player mit dem legendären Phillips Laufwerk auf dem Dachboden liegen. Nach Jahren des Ruhezustandes und Einschalten kam das, was ich erwartet hatte: das Netzteil machte “schlapp”.

revox-online Revox B225 Netzteil Revision

Es äußerste sich in einem mühsamen Öffnen des Schwenkarmlaufwerkes, einem Nichtansprechen der Programmierlogik und dem Ausfall verschiedener Tasten des Bedienfeldes, u.a. des 1000Hz Generators.

revox-online Schwenkarmlaufwerk Philipps
…das berühmte Philipps Schwenkarmlaufwerk mit hochwertiger Lasereinheit

Das Nachmessen des Netzteils zeigte das erwartete Abweichen von den Sollwerten – und damit bestand Revisionsbedarf.

Aus guter Erfahrung schaute ich zu aller erst auf die revox-online Seite und wurde mit einem grossen Revisionsatz fündig…
Neben den Spannungsreglern LM317, LM337, BD135 und BD140 waren auch die gesamten Elko’s, Transistoren und Dioden “dran”.
Fein sortiert und beschriftet kam der Revisonssatz bereits am Tag nach der Bestellung an; Herr Schröders Team arbeitet sehr flott.

revox online
…die revidierte Netzteilkarte mit “schnellen” Gleichrichter

Die zugehörige Steckkarte – auch als Servo1 – Karte bezeichnet, lässt sich nach Lösen von 3 Schrauben und Ausschwenken eines Lichtschrankenflügels problemlos ausbauen.
Mit Entlötlitze (oder Entlötkolben) werden die Altteile BEHUTSAM ausgelötet.
Vorsicht bei Lötaugen und feinen Leiterbahnen.
Die auszulötenden Bauteile dürfen nicht wesentlich bewegt werden, sonst ist ruckzuck etwas kaputt.

revox-online Mikrocontrollerkarte
…das Herz des Mikrocontrollerboards – einer der beiden maskenbasierten Mikrocontroller

Dank der bebilderten und gut beschrifteten Anleitung ist das alles kein Hexenwerk.

Aber: die Anleitung muss korrekt sein!! Und das war sie in meinem Fall nicht, grrrrr…..
In der Anleitung wurde die Position eines LM337 (Negativregler) mit der des LM317 (Positivreglers) vertauscht.
Und da ich den Originalschaltplan und das Servicemanual gerade nicht liegen hatte, fiel mir der “dumme” Fehler nicht auf.

Beim Überprüfen der Netzteilkarte am Trafo ohne Verbindung mit dem Restsystem stimmten die +/-12V Spannung nicht; ich dachte aber, dass es der lastfreie Betrieb wäre, der das verursache……

Also rein in die Kiste und los!!
Wunderbar, die Schublade gab Gas, die Programmierung funktionierte endlich, alle Funktionen da, das Gerät klang auch prima.

Aber nur 2 Minuten!?! Dann ging gar nichts mehr!

*************************************************

revox-online Controllerkarte 1.679.320-13

Was war das?
Kurzentschlossen nahme ich die Frontblende ab, um die Messpunkte auf den Verteilerplatinen zu messen.
Und siehe da: die +-12V Spannungen waren nur noch Hausnummern!!

Es begann eine lange Suche, bis ich auf den Tausch der Spannungsregler gestossen bin.
Unnötigerweise wurde damit auch das Schieberegister und 2 OP-Amps “gehimmelt”.

Ziemlich verärgert habe ich mit Herrn Schröder Kontakt aufgenommen und das Netzteil neu überarbeitet.
Es stimmten die Spannungen dann auch nach Servicemanual ohne Last!
Aber das Gerät lief nicht mehr…… Es hatte also einen Kollateralschaden gegeben.
Mittels einens zweiten B225 habe ich Karte für Karte getauscht, bis ich die defekte Karte fand: das Mikrokontrollerboard.

Okay: dann wird auch das revidiert, da bis auf die uC’s alles Standard ist und über Mouser/Reichelt problemlos zu beziehen ist.
Aber ich bekam die Karte nicht zum Laufen…..

Wie man sich vorstellen kann, habe ich der Firma den Bestückungsfehler geschildert und um Mithilfe bei der Regulierung des Kollateralschadens gebeten.

Und jetzt kommt das Ungewöhnlich und Erfreuliche:
erwartet hatte ich, dass mir eine passende Austauschkarte gegen einen angemessenen Betrag zur Verfügung gestellt wird, damit der B225 wieder funktioniert.
Aber es kam anders.
Hier einen Auszug aus der mail der Firma revox-online:

Guten Morgen Herr Stute, 

ein Mikrokontrollboard haben wir noch auch Lager. Da der Schaden durch ein von uns geliefertes Bauteil entstanden ist, werden wir Ihnen das Mikrokontrollboard selbstverständlich kostenlos noch heute abgehend zusenden.

Mit freundlichen Grüssen 

Sandra Feldmann
revox-online team

Mit Sicherheit habe ich die mail 3 x gelesen, da ich es nicht glauben konnte.

In der Servicewüste Deutschland so ein Verhalten?

Wow!!

Inzwischen ist das board zu mir unterwegs und meines zu revox-online, die zuversichtlich sind, dass der Techniker es doch noch zum Laufen bekommt.
Daraus ergibt sich eine beiderseitige win-win Situation.

Aber für mich entscheidend ist das Verhalten der Firma.

Das ist selten und verdient es, hier einmal laut und deutlich erwähnt zu werden.

Vielen Dank an Herrn Schröder und sein Team!!

Visited 156 times, 1 visit(s) today